Lange Nacht der Wissenschaft<div class="selfmade_lightboxcaption">Zur "Langen Nacht der Wissenschaft" gibt es in ganz Magdeburg Wissenschaft zum Anfassen. Auch die Forscher der Fakultät für Informatik präsentieren ihre neusten Entwicklungen.</div>
Lange Nacht der Wissenschaft
Universitätsbibliothek Magdeburg<div class="selfmade_lightboxcaption">Die Universitätsbibliothek wurde 2003 neu eröffnet. Über eine Millionen Bücher, 690 Leseplätze und eine Cafeteria zur Stärkung schaffen hervorragende Arbeitsbedingungen für Studenten. </div>
Universitätsbibliothek Magdeburg
Magdeburger Innenstadt<div class="selfmade_lightboxcaption">Das "Alex" ist nur eines, von vielen gemütlichen Bars, Cafes und Kneipen in der Magdeburger Innenstadt. </div>
Magdeburger Innenstadt

Computervisualistik

Computervisualistik ist ein interdisziplinärer Studiengang, der 1996 in Magdeburg kreiert wurde und nur an sehr wenigen Hochschulen angeboten wird.

Motivation. Digitale Bilder und Grafiken spielen in vielen Bereichen des täglichen Lebens eine wachsende Rolle. Neue Fahrzeuge und Gebäude, aber auch ganze Fabrikanlagen, werden anhand von 3D-Modellen am Computer geplant. Krankheiten werden mit Hilfe medizinischer Bilder diagnostiziert. Die Qualität von Werkstoffen und ganzen Maschinen wird anhand von Röntgen- und Ultraschalldaten geprüft. Mit Hilfe von digitalen Bildern werden auch Bauteile entworfen und geprüft, virtuelle Welten für Flugsimulatoren erschaffen und vieles mehr. Die Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen und selbstfahrenden Autos ist eine aktuelle Aufgabe. Virtuelle Welten spielen nicht nur in Computerspielen eine wichtige Rolle, sondern auch in der Aus- und Weiterbildung, z.B. bei Flugsimulatoren.

Eine weitere Herausforderung ist es, die Fülle der existierenden und ständig neu entstehenden Bilddaten, zum Beispiel von Handykameras, Computeranwendungen oder einer Vielzahl von anderen uns umgebendenden visuellen Sensoren, für den Menschen nutzbar zu machen. Dazu werden immer neue Möglichkeiten entwickelt, wie Software besser, schneller und einfacher bedient werden kann. Für professionelle Anwender werden interaktive Visualisierungen mit Datenanalyseverfahren kombiniert, um in sehr großen Daten effizient Trends und Strukturen zu erkennen.

Der Studiengang. Um die Studierenden auf diese vielfältigen Aufgaben vorzubereiten, sind neben den Informatikfächern auch Teilgebiete der Psychologie, der Medienbildung und des Designs Teil des Studiums. In einem selbstgewählten Anwendungsfach könnt Ihr Euch darüber hinaus beispielsweise in Medizin(technik), Biologie oder Konstruktion vertiefen. Die Veranstaltungen in den Anwendungsfächern sind so gewählt, dass dort Bilddaten und deren Interpretation im Vordergrund stehen. In der Informatik werden neben deren Grundlagen Bereiche wie Computergrafik und Bildanalyse vertieft.

Dabei geht es darum, zu verstehen, wie visuelle Informationen wahrgenommen und verarbeitet werden, wie auf Basis von Bildern Entscheidungen getroffen und Lernvorgänge durch Bilder, Videos und interaktive Visualisierungen bestmöglich unterstützt werden können.

Studierende lernen außerdem, wie sie komplexe Sachverhalte strukturieren, um beherrschbare Lösungen zu konzipieren. Darüber hinaus bietet der Studiengang Gelegenheit, sich vertieft mit einem Anwendungsbereich zu beschäftigen, z.B. mit Medizin, Konstruktion in den Ingenieurwissenschaften oder Biologie. Mithilfe der dabei erworbenen Fähigkeiten können Sie mit Kunden und Geschäftspartnern auf Augenhöhe und ohne Missverständnisse zusammenarbeiten.

Als Bachelor-Absolvent hat man die Wahl, eine Tätigkeit in der Wirtschaft zu ergreifen oder sich in einen Masterstudiengang einzuschreiben. Naheliegend ist es, den Masterstudiengang Computervisualistik zu wählen, aber auch andere Masterstudiengänge wie z.B. Informatik, Medien-Informatik oder medizinische Informatik sind möglich.

Im Masterstudiengang Computervisualistik wird wissenschaftliches Arbeiten in Seminaren und Projekten erlernt, sodass Absolventen sowohl Führungsaufgaben in der Wirtschaft übernehmen können als auch zur Promotion (Doktorarbeit) befähigt werden.

Zielgruppe. Du interessierst Dich für Informatik, hast eventuell erste Programmiererfahrung und möchtest diese Erfahrungen ausbauen, aber auch „nach links und rechts“ schauen. Du hast ein Interesse an Bildern, eventuell fotografierst oder zeichnest Du gern und möchtest ein technisch orientiertes Studium absolvieren. Das wären ideale Voraussetzungen für ein Studium der Computervisualistik in Magdeburg.

Warum gerade in Magdeburg Computervisualistik studieren? Die Fakultät für Informatik ist im Schwerpunkt „Bild“ besonders gut ausgebaut. Eigenständige Lehrstühle für Bildverarbeitung, Echtzeitgrafik, Visual Computing, Visualisierung und algorithmische Geometrie sind außergewöhnlich. Die Themen der Bild-Informatik werden in großer algorithmischer Tiefe behandelt. Es geht nicht um die Bedienung von Programmen wie Photoshop, sondern um ein Verständnis der zugrundeliegenden Methoden.

Einen Schwerpunkt könnt Ihr durch die Wahl des Anwendungsfaches wählen. Dabei stehen Bildinformationstechnik, Biologie, Computerspiele, Konstruktion und Design sowie Medizin zur Auswahl. Im Bereich Medizintechnik ist die Universität Magdeburg besonders gut aufgestellt. Die Informatik-Fakultät hat einen von nur 2 Lehrstühlen bundesweit zum Thema „computergestützte Chirurgie“. Anders als bei einem Studium der medizinischen Informatik, das sich auf die Informationssysteme und den Rechnerbetrieb in Krankenhäusern fokussiert, geht es hier darum innovative Benutzungsschnittstellen zu entwickeln, mit den Chirurgen Operationen planen und durchführen können.

In Zusammenarbeit mit der Hochschule Magdeburg-Stendal bieten wir auch Veranstaltungen im Bereich „Design“ an. Neben dem Anwendungsfach Konstruktion und Design kann dies ein wichtiger Baustein für eine Karriere in der Autoindustrie sein. Eine moderne technische Ausstattung mit VR-Geräten, 3D-Druckern, Laserscannern, stereoskopischen Displays steht für die Lehre zur Verfügung. Das Fraunhofer Institut IFF unterstützt die Lehre im Bereich 3D-Messtechnik und Assistenzrobotik und stellt viele Arbeitsmöglichkeiten im Bereich „Virtual Reality“ zur Verfügung. Diverse Ausgründungen der Fakultät in den Bereichen Bildverarbeitung, Medizintechnik, Spieleentwicklung und VR bietet Praktikumsmöglichkeiten in einem stimulierenden Umfeld.

Einstiegsfolien Bachelor CV

Einstiegsfolien Master CV